2. Griechischer Salon

Die documenta - in Kassel und Athen
- Berichte und Diskussion

8.6.17 | 19:30 Uhr | RegenbogenKino

Am 11. Mai haben wir unseren GRIECHISCHEN SALON* mit Aris Chatzistefanou und seinem Film „This is not a Coup“ eröffnet. Ein toller Auftakt – und jetzt wollt Ihr mehr?
Dann notiert schon jetzt den Termin für die zweite Veranstaltung des Salons:
Am 8. Juni geht es um Kunst und Politik!

Mit Margarita Tsomou, Danae Nagel, Andi Hesse, Martin Schmidt und Doris Wieler.

Die documenta gilt als die weltweit größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst. In diesem Jahr hat sie zum ersten Mal in ihrer über 60-jährigen Geschichte neben Kassel einen weiteren Standort: Athen. „Von Athen lernen“ lautet sogar ihr Titel!

Und wie sieht sie nun aus, die documenta in Athen, wer stellt dort wie und wo aus? Wie diskutieren die Griechinnen und Griechen über die documenta in ihrer Hauptstadt, die von der Krise und der Sparpolitik gezeichnet ist? Kann Kunst ein Zeichen setzen gegen die Entsolidarisierung in Europa – oder lenkt sie nur davon ab?

Es berichten und diskutieren gern mit Euch:

* Margarita Tsomou. Sie ist Autorin, Dramaturgin, Kuratorin und
   Herausgeberin des Missy Magazine.

* Martin Schmidt und Doris Wieler. Sie haben die documenta in
   Athen besucht und bringen viele Fotos und Eindrücke mit.

* Danae Nagel. Sie ist eine deutsch-griechische Künstlerin, war
   ebenfalls bei der documenta in Athen und hat parallel zu dieser
   im Projekt Edge.Piraeus ausgestellt.

* Andi Hesse. Er ist in der Griechenlandsolidarität engagiert und
   weiß, welche politischen Aktionen in Kassel laufen werden.

Veranstalter: Bündnis Griechenlandsolidarität Berlin, Regenbogenfabrik, attac Berlin

*Der GRIECHISCHE SALON:
Das ist die neue Veranstaltungsreihe des Bündnisses Griechenlandsolidarität Berlin.
Wir laden Euch einmal im Monat ein zu einem Abend:

Mit Politik und Kultur aus und über Griechenland.
Mit engagierten Debatten zum Europa der Sparpolitik.
Mit frischen Infos und Terminen aus der bundesweiten Griechenlandsolidarität.
Mit Musik und Meze, um bei Kräften und Laune zu bleiben. 
Mit wechselnden Mitveranstaltern. 

Jeden 2. Donnerstagabend im Monat und immer in der Regenbogenfabrik, Lausitzer Str. 22 in Berlin-Kreuzberg.

Immer mit Euch? Das würde uns freuen! Herzlich willkommen.

Eintritt frei - Spenden willkommen.

Notiert schon jetzt auch den nächsten Termin:
13. Juli: „Erzählen am Grill: GriechInnen in Berlin“

 

Gebt diese Information gerne an Interessierte weiter.

Zurück