ANTIFA-HOFFEST

„MUSIK, AKTIVISMUS UND SOLIDARITÄT“

mit

Gesangsworkshop für alle (Kinosaal) von 14:30 – 16:30 Uhr

Aktivitäten für Kinder: Malen und Zirkus (draußen)

Info-Stände (u.a. von F*ANTIFA/36-39, Antifa Nordost, Aufstehen gegen Rassismus, International Women* Space)

 

ab 17 Uhr Musikprogramm

Antifachor, Berlin

Mata Granata, MC, Wien

Der KMC, Berlin

Turgay Ulu & Band Oplatz, Berlin

Hor 29. Novembar, Wien

Das Hoffest "Musik, Aktivismus und Solidarität" - organisiert von Regenbogenfabrik und dem Antifachor – soll neben der „Unterhaltung“ auch den Austausch von Wissen und Erfahrungen verschiedener Musikprojekte im deutschsprachigen Raum fördern - mit besonderem Augenmerk auf migrantische Perspektiven und deren emanzipatorische Potenziale.

Der ANTIFACHOR wurde im Jahr 2021 in Berlin als offenes Chorkollektiv gegründet. Das Repertoire in verschiedenen Sprachen umfasst Widerstandslieder, Lieder der Arbeiterbewegung, Lieder der Antifa-Tradition und Lieder, die zur Solidarität zwischen den Menschen aufrufen.

MATA GRANATA ist ein in Wien lebender MC, der sich in seiner musikalischen Arbeit mit vielen aktuellen politischen Herausforderungen auseinandersetzt.
https://www.facebook.com/mata.granata/?ref=page_internal

Der KCM (KREUZBERGER MÄNNERCHOR):
Einige sangesdurstige Freunde haben sich 2016 im Herzen Kreuzbergs zusammengefunden, um gemeinsam politische Lieder zu singen. Nach einigen Klassikern der Arbeiterbewegung kamen mit englischsprachigen shanties erste mehrstimmige Ansätze hinein, die dann durch etwas alte Musik erweitert wurden. Seitdem ist das Repertoire des aktuell 12-köpfigen Chores, der sich aus klanglichen Gründen auf Männerstimmen beschränkt, stetig gewachsen und umfasst inzwischen rund 30 vorwiegend politische Lieder aus aller Welt. Der Schwerpunkt liegt auf Arbeiter-, Partisanen- und andere Widerstandsliedern, die mehrstimmig a capella und meist in originaler Sprache gesungen werden.
https://derkmc.de/

TURGAY ULU ist ein Komponist, Journalist, Aktivist, und Mitglied der Refugee-Gruppe vom Oranienplatz. Oplatz ist die Stimme der Flüchtlingsbewegung in Berlin, die 2012 gegründet wurde, um gegen die Entrechtung von Flüchtlingen durch den deutschen Staat zu protestieren. Mit direkten Aktionen und politischen Diskussionen setzen sie sich für die Abschaffung von Residenzpflicht, Flüchtlingscamps, Abschiebungen und für ihr Recht auf Arbeit und Studium ein.
https://oplatz.net/

Hor 29. Novembar existiert seit 2009 als offenes singendes Aktivistenkollektiv in Wien. Benannt nach dem Tag der Republik Jugoslawien, widmet sich dieser polyglotte und radikale Amateurchor einem musikalischen Repertoire, das die aktuellen sozialen und politischen Kämpfe auf internationaler und lokaler Ebene widerspiegelt und mit ihnen solidarisch ist. Wir singen antifaschistische, Revolutions-, Arbeiter- und andere Widerstandslieder in mehr als 12 Sprachen und sind überall HÖRbar: auf der Straße, in der U-Bahn, in Bars, Galerien, Museen, Rathäusern oder Theatern.
https://hor29n.wordpress.com/

 

Das Hoffest wird gefördert durch
Logo von House of Resources Berlin

Eintritt frei, Spenden willkommen.


Wir bitten alle Gäste, die Corona-Pandemie ernst zu nehmen.
Wir achten auf die jeweils gültigen Regeln.
Und bitte im Innenraum (zur Toilette) trotzdem die FFP2-Maske tragen.

Zurück